Auftrag

Der Name ConVita beschreibt, wozu wir berufen sind:  "Menschen auf dem Weg zum Leben zu begleiten". Grundlage dafür ist die Aussage von Jesus Christus in Johannes 10,10b:

"... Ich bin gekommen, um ihnen das Leben in ganzer Fülle zu schenken."

Wir glauben, dass Gott selbst Ursprung und Ziel unseres Lebens ist. Er will, dass wir den Weg zu ihm finden und diesen Weg mit ihm zusammen gehen können.

Was wir tun:

- mithelfen, dass Menschen zu dieser Quelle und zu einem Leben ohne Mangel finden.    

- mitgehen, indem wir Menschen begleiten, die ihre Orientierung und/oder ihren Glauben verloren haben und die sich wünschen, Richtung und Gottesbeziehung zu gewinnen

- mitwirken, damit Christen das Leben in Gottes Gegenwart einüben, die Kraft des Gebets kennenlernen und ihren eigenen Auftrag ausführen

Grundlagen

die persönliche Begegnung mit und die Beziehung zu Jesus Christus

das jüdisch-christliche Menschenbild

das Apostolische Glaubensbekenntnis

die Richtlinien für Ethik und Praxis der ACC Europa und Deutschland

der Seelsorgeansatz von Leanne Payne (Netzwerk Inkarnation und Seelsorge)

Geschichte

Der Seelsorgedienst ConVita besteht seit 1998 als Dienstzweig von GMS e.V. unter der Leitung von Christiane Mack-Griffing.

Vom Start bis 2013 hat sich die Arbeit zuerst im Raum Fürth/Nürnberg entwickelt. Mit dem Umzug nach Leutershausen verlagerte sich der Schwerpunkt auf Training und Multiplikation. Seit 2020 befindet sich das Büro von ConVita in Colmberg.

Dort ist auch der Sitz des GMS-Vereins, zu dem Christiane Mack-Griffing seit Mitte der 70er Jahre gehört. Sie hat verschiedene Seelsorgeausbildungen in England und Deutschland absolviert. In über 25 Jahren Praxis hat sie erlebt, wie die Begegnung mit Jesus Menschen heilt, befreit und Neues möglich macht. Sie hat selbst erfahren – und tut es noch – dass Gott ihr Leben nachhaltig verändert.

Prägende Impulse für ConVita kommen aus dem englischen Sprachraum, wo zwischen 1986 und 1996 ein großer Teil von Christianes Seelsorgetraining stattfand (University of the Nations und ACC England). Von 2004 bis 2011 ließ sie sich in den Bereichen Identität und Sexualität (bei Markus Hoffmann) und Trauma-Seelsorge (bei Elke Hieckmann) weiter qualifizieren.

Christiane Mack-Griffing ist seit 2003 beim Deutschen Dachverband für Christliche Beratung www.acc-deutschland.org als Christliche Beraterin akkreditiert.

Zu den Angeboten geht es hier

Durch die fast 20jährige Zusammenarbeit mit Leanne Payne, der Gründerin von Pastoral Care Ministries (PCM), USA, lernte Christiane, Menschen in die Gegenwart Gottes einzuladen. Die Workshops „Verändernde Gegenwart“, die seit 2002 von ConVita entwickelt und angeboten werden, beruhen auf dem Ansatz von PCM.

Der 9teilige Workshop ist seit 2009 als Fortbildungskurs vom ACC-Dachverband zertifiziert.

Zu den Angeboten geht es hier

Team

Tanja Steier unterstützt ConVita bei der Organisation und Kommunikation der Workshops.

Mail an das ConVita Büro, Tanja Steier: Kontaktformular

Das Konzept der Workshops erfordert eine große Anzahl von Mitarbeitern. In den letzten Jahren konnten wir das Training erweitern und Gaben fördern. Viele haben ihre eigene Berufung entdeckt und weiterentwickelt. Als Team erleben wir bei aller Vielfalt bezüglich Konfession, Prägung und Lebenssituation, eine tiefe Einheit in diesem Dienst.

Verortet und vernetzt

Neben der Einbindung in den „Verein zur Förderung von geistlichem Gemeindeaufbau, Mission und Sozialwesen – GMS“ und fachlicher Supervision wird die Entwicklung von ConVita durch Mentoren begleitet.

Freundschaft, gemeinsame Projekte und die Leitung des NIS-Büros verbinden ConVita mit den Mitgliedern vom NIS - Netzwerk Inkarnation und Seelsorge.

Persönliche Kontakte bestehen zu vielen regionalen, bundesweiten und internationalen Initiativen. Hier gehts zu den den Kontakten.

Das Gemeindezentrum in Frommetsfelden bietet einen geschützten Rahmen für Einzelgespräche und für die Seelsorge-Workshops unter dem Titel "Verändernde Gegenwart"

Auf Einladung kommt ConVita auch gern zu Ihnen mit Einzelreferaten oder Kurzseminaren, evtl. mit einem kleinen Team. (Vorträge)

Als Mitglied bei ACC Deutschland und APS (Akademie für Psychotherapie und Seelsorge) nimmt ConVita, vertreten durch Christiane Mack-Griffing, aktiv an den Entwicklungen in der deutschen Seelsorgelandschaft teil. Seit 2007 gehören ConVita und NIS zu dem „Miteinander christlicher Bewegungen und Gemeinschaften“ www.miteinander-wie-sonst.org  und Miteinander für Europa www.together4europe.org . Das ist ein internationales Netzwerk, das sich über Europa hinaus erstreckt. Ziel ist nicht eine organisatorische Einheit, sondern eine gelebte Gemeinschaft aus dem Reichtum der verschiedenen Gaben, die an den Brennpunkten der Gesellschaft einsetzen.

Träger

Verein zur Förderung von geistlichem Gemeindeaufbau, Mission und Sozialwesen e.V. (GMS)
Auerbach 28
91598 Colmberg
Tel.: (09823) 9311 4
Fax: (09823) 9311 6

Homepage: http://www.gms-verein.de

FINANZIELLE RESSOURCEN

ConVita finanziert sich im Wesentlichen durch Spenden. Für die Workshops und Einzelberatungen erheben wir Gebühren und Kostenbeiträge von Kursteilnehmern und Ratsuchenden.

Damit wir weiterhin Menschen begleiten und schulen können, sind wir auch in Zukunft auf finanzielle Unterstützung angewiesen. Wir danken allen, die unseren Dienst mittragen. Der Verein zur Förderung von geistlichem Gemeindeaufbau, Mission und Sozialwesen e.V. (GMS) ist beim Finanzamt Ansbach als gemeinnützig anerkannt.

Für Spenden wird zu Beginn des darauffolgenden Jahres eine abzugsfähige Bescheinigung zugesandt.

Bankverbindung:

GMS e.V., Auerbach 28, 91598 Colmberg

Verwendungszweck: Spende für ConVita

IBAN: DE95 7655 0000 0030 2417 31

Sparkasse Ansbach / BIC: BYLADEM1ANS